Die besten Stricknadeln der Welt

…müssen noch erfunden werden, wenn Ihr mich fragt. Die einen sind zu starr, die anderen fallen zu leicht auseinander, zerbrechen oder die Übergänge bei Seilsystem-Sets nerven, Metall klackert, Bambus biegt sich, irgendwas ist quasi immer.

Bisher war ich, summasumarum, und auch ein bisschen unter Beachtung des PreisLeistungsverhältnisses, mit den KnitPro’s noch am glücklichsten, denn erstens kann ich mir ein Stricken nur mit festen Rundstricknadeln (oder gar zwei Stöcken!) nicht mehr vorstellen, zweitens liebe ich den Look und das Handgefühl bei Holznadeln schon sehr, und gerade mit den „Cubics“ kriege ich ein astreines Maschenbild hin, da muss die Wolle schon sehr spröde sein, dass das anders wird…nur, leider gibt es die Cubics gar nicht in kleinen Größen, und inzwischen stricke ich doch öfter mit Nr. 2 als mit den 4ern 😉

Und das ewige Brechen der Knitpro’s an diversen Stellen nervt mich inzwischen doch. Ich habe so schon etliches Werkzeug „verloren“ in den letzten beiden Jahren. Deshalb will ich es doch noch’mal mit Metall versuchen…und da kam mir dieser Tage ein preisgünstiges HiyaHiyaSet gerade recht: 


Vor allem auch die bisher von mir vermisste Zwischengröße 2,75 mm wird hier geboten (genau wie 3,25), das finde ich prima, denn da ich locker stricke, brauche ich mitunter da, wo Andere 3,5 nehmen, genau diese Zahl, mit 3 wird es immer noch leicht zu locker, das habe ich schon ausprobiert. Ich werde also die nächsten Wochen mal testen…


Superleicht sind sie jedenfalls schon‘ mal – gut für meinen „Golferarm“!

Und eindeutiger Pluspunkt Nr.2: Jede einzelne Nadelspitze ist detailliert beschriftet, d.h. nie mehr Nadeldickenmesser suchen!;-))

Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Klaine sagt:

    Ich habe ebenfalls Knit Pro und Hiya Hiya. Ich liebe die Spitzen bei den Hiya Hiyas. Ich habe die Version in sharp und auch bei den Nadelspielen benutze ich gerade für Socken die Hiya Hiyas. Obwohl ich Holz so sehr liebe, leider brechen mir gerne die dünnen Stärken. Ich stricke auch sehr fest und mag sie wirklich gern.

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Das ist ja prima zu hören! Mir reicht es mit der Brecherei einfach auch, tw. ist das bei mir auch durch reine Materialermüdung passiert, nicht nur beim Draufsetzen…oder die Seile lösen sich aus der Metallhülse. Das macht vor allem beim Lacestricken unheimlich Spaß;-))
      Die Hiyahiyas sind halt sooo leicht, das fühlt sich für mich irgendwie unheimlich an, weil ungewohnt, wahrscheinlich. Grüße!

      Gefällt mir

  2. stricktanz sagt:

    Das freut mich, dass du neue Nadeln gefunden hast, für die du dich total begeistern kannst! 🙂

    Ich bin, nachdem ich jahrelang mit austauschbaren Knitpros (sowohl Holz als auch Metal) gestrickt hab und auch von Cubics begeistert war, ein richtiger Addi-Fan geworden.
    Vor allem die Addi Sock Rockets sind hammer! Spitze Spitzen, super glatt und kein blöder Metalgeruch mehr (wie es bei den goldenen Nadeln der Fall ist).

    Für mich muss der Übergang von Nadel zu Seil schon echt glatt und perfekt sein, damit ich happy bin beim Stricken. Das macht für mich echt einen riesen Unterschied!

    Bei mir wäre das nächste Ziel ein Addi Click System Set zu kaufen. Bisher hab ich nur die festen Rundstricknadeln.
    Hätte mir glatt eins in Hamburg im Mylys gegönnt, aber stell dir vor, obwohl sie Addis haben, haben sie keine Click System Sets!

    Halt uns auf dem Laufenden, was deine neuesten Nadeln angeht und happy knitting!! 🙂

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Ja, die Addi Klick-sets habe ich bisher auch nur im Internet gesehen. Ich habe ja die tunesischen Häkelnadeln im Aldi-Clicck-System, muss nur leider sagen, dass ich das mit dem „click“ nicht immer problemlos hinkriege, warum, weiß der Geier. Mal verbinden die sich wie Butter, ein anderes Mal würge ich mir einen ab, ob beim Aufstecken oder Abnehmen!??! Deshalb bin ich da nicht so wirklich Fan geworden. Muss allerdings mal googeln, wie die „Sock Rockets“ aussehen, die kenne ich wiederum, glaube ich, nicht. Mit vielen Grüßen über den Teich!

      Gefällt 1 Person

      1. stricktanz sagt:

        Ja, als ich der Dame im „Strick und Stick“ bei Hamburg von den Addi Sock Rockets erzählt hat, hat sie auch große Augen gemacht! 😀 Die kannte sie auch noch nicht.
        Aber warum sollte es die Addi Sock Rockets hier geben und noch nicht in Deutschland? Schließlich kommen sie ja aus Deutschland… Hmm, doch wer weiß, es gibt komischeres!

        Genau das war ich mir auch am Überlegen: Ob das mit den Klicksystem so gut hinhaut? Keine Ahnung… Na, sollte ich sie mal ausprobieren irgendwann, werde ich sicher berichten. 🙂

        Gefällt mir

  3. DamnedSnob sagt:

    Ich habe mir letztes Jahr auch ein Set hiyahiya in sharp und kleinen Größen gegönnt und bin total glücklich mit denen. Sie sind schön leicht, es gibt die 0.25er Größen (auch lockerstrickbedingter Bedarf hier) und im Gegensatz zu knitpro löst sich das Seil nicht ständig von den Spitzen. Wobei ich mittlerweile auch knitpro mit den Gummidingern von hiyahiya festschraube und dann halten die auch besser. Cubics in Metall und kleinen Größen fände ich klasse… Wollen die das nicht mal auf den Markt werfen.
    Habe auch noch 2 feste Chiaogoo-Stahl Nadeln (ich glaube, red lace). Bei denen finde ich die Metalloberfläche genial, die ist so ganz leicht matt, was sich total genial und unbeschreiblich anfühlt, wenn die Nadeln übereinander gleiten. Schade, dass die hiyahiya das nicht haben…

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Genau, allein die 0,25er-Größen lohnen die Anschaffung, und die herrliche Leichtigkeit der Hiyas, natürlich!
      Bisher bin ich sehr zufrieden, ich bilde mir sogar ein, dass ich einen Ticken schneller damit stricken kann, ohne mich diesbzgl. anzustrengen.
      Chiagoo habe ich auch eine „feste“, zum Lacestricken echt auch attraktiv, sehr spitzundso…nur für mich fühlt sich das Metall eher stumpf an, was mich manchmal stört. Deshalb hab ich mich bei der Überlegung „Spitzen-Set“ aber genau gegen die Chiagoo entschieden, obwohl es grundsätzlich auch gute Nadeln sind.
      Und die Karbonz mag ich noch, obwohl, die sind natürlich doppelt so schwer wie die HiyaHiya…und lassen eben die Zwischengrößen vermissen. Ja, und Cubics in Metall (mit Zwischengrößen), ja, das wär’s!!
      In den USA soll es ja noch super spitze, leichte usw. Nadeln von Addi geben, da lass ich mir irgendwann noch welche schicken, wenn Addi es nicht bald mal schafft, die auch in Dtl. zu verkaufen…warum eigentlich nicht?? Unbegreiflich!
      Die eierlegende Wollmilchsau ist auch bei den Nadeln noch nicht in Sicht, aber es wird immer besser. Jedenfalls bevorzuge ich gerade wieder (Leicht-) Metall, meine Holz-KnitPro’s sind jetzt nur noch Ersatz. Mit LG an Dich!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s