Wenn der Postmann zweimal klingelt…fairAlpakaMusterkarte arrived!!!

…meine Fair-Alpaka-Musterkarte ist da, jiipiiieh!!! Denn seit ich diese Maschenproben gestrickt, gewaschen, und vorallem am Arm mit mir rumgetragen habe, bin ich verliebt in diese Wolle:

Und möchte sie bald mal verstricken, am liebsten in ein kuscheliges Tuch und einen supersoften Pullover, für den ich sogar überlege, ihn in Eigenregie, ohne spezielle Anleitung, topdown zu stricken…wäre noch’mal eine nette Herausforderung.

Aber zurück zum Garn: Das ist die Farbkarte vom Hersteller, die mich jetzt träumen und besser planen lässt…da mir das Stricken am Kirrmaier-Streifen-Pullover richtig Spaß macht, erwäge ich nämlich u.a. einen Streifen-Winterpullover… 

 
In DK besitze ich schon eine Pullovermenge „Kupfer“(CF126) und im, noch weicheren sahneähnlichen, Fingering eine Heatherfarbe „lila(H204)“, allerdings eine kleinere Menge. Einziges Problem: mein Maschenbild ist nicht das allerschönste in Kombination mit diesen Garnen (siehe Maschenproben) und die Herstellerangaben zu Mapro, Nadelstärke etc. sind so himmelweit von meiner individuellen entfernt, dass ich alle im Vorfeld geplanten Projekte oder die schönen FOs anderer Strickerinnn getrost vergessen kann. 

Überhaupt: man muss die Alpaka fest verstricken, das empfehlen Hersteller und alle Alpakaerfahrenen…in meinem Fall bedeutet das: DK höchstens mit Nadeln Nr.3, besser wohl 2,75…die abfotografierte Mapro oben ist mit 3,25-Nadeln entstanden. Die Fingering entsprechend mit 2er-Nadeln (Foto: 2,5mm). Absolutes Plus aus meiner Sicht: Meine Mapro’s haben sich nach dem Waschen überhaupt nicht verändert, das hat man selten. Und Fusseln konnte ich bisher auch nicht feststellen. Nur große Anschmiegsamkeit und ein echtes Wohlgefühl…und ich hoffe natürlich, dass es Wolle ist, die man einigermaßen guten Gewissens verstricken kann (ok, „regional“ ist sie jetzt nicht;-)), der Werbefilm auf der FairAlpakaSeite ist immerhin wirklich ansprechend, und bisher konnte ich noch nichts Gegenteiliges in Erfahrung bringen.

Ich habe also vor meine Farbmusterkarte kostenlos zu erwerben, indem ich bald noch’mal bei FairAlpaka zuschlage…hätte die 5€ für die hübsche Karte sonst aber auch klaglos gezahlt.

Advertisements

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Heike sagt:

    Meine Farbkarte ist auch da und meine Bestellung läuft – ich konnte einfach nicht widerstehen!!
    Diese Heatherfarben sind einfach großartig und ich bin gespannt auf Deine Wahl. Ein Streifenpulli wäre echt auch eine gute Idee für mich….

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Ja, die Heatherfarben gefallen mir auch besonders gut. Bin ja auch mal sehr gespannt auf Deine Bestellung…mit Deinem schönen „Bubblegum“ hattest Du bei mir ja die Lust auf Streifen ausgelöst, übrigens…mit LG!

      Gefällt mir

  2. DamnedSnob sagt:

    Fairalpaka ist toll, das Garn ist so weich, die Farben so schön! Zwar nicht regional, aber doch ein Direktimport ohne Zwischenhändler. Ich liebe diesen labberigen, weichen Fall von Alpakastrick wirklich sehr. Es ist so ganz anders, als Schafwolle und erfordert wirklich festes Stricken, wird aber auch dann kein Brett. Ich verstricke die DK auch mit 2,75er Nadeln um auf die empfohlende Maschenprobe zu kommen. Meine Freundin kommt aufs gleiche Ergebnis mit 4,5er Nadeln 🙂 Im Endeffekt stricken wir ja dann trotzdem die gleiche Anzahl Maschen und so höre ich mittlerweile getrost weg, wenn beim Stricktreff wieder jemand meint, mit so dünnen Nadeln würden sie ja ewig brauchen… Die fingering habe ich bis jetzt nur auf der Strickmaschine verstrickt mit einem traumhaften Ergebnis.

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Das glaube ich, dass die Strickmaschine da auch zauberhafte Ergebnisse zaubert, die hat dann auch automatisch ein schöneres Maschenbild (als ich;-))
      Danke Dir für Deine immer gehaltvollen Kommentare, freue mich sehr darüber…mit vielen Grüßen in den Norden, Elke

      Gefällt mir

  3. Anja sagt:

    Oh, vielen Dank für diesen Tipp!!! Ich liebe Alpaca, habe aber dabei auch immer das Problem der „Regionalität“ (hüstl..) und denke, na gut, aber dann wenigstens öko und fair und da hatte ich bislang noch nichts richtig Gutes gefunden. Aber die haben ja eine rieeesige Farbauswahl in verschiedensten Dicken und preislich weit unter dem, was man bei anderen (nicht-öko und nicht-fair)-Herstellern so zahlt!
    Ich hab mir gerade die beiden „Botanical knits“-Bücher geordert (kommen hoffentlich die Woche) und dann ist hoffentlich auch die gerade bestellte Musterkarte da und dann geht das richtig los 😉 Ich sehe gerade 6 Wochen Mutterschutz ab Anfang Januar entgegen…. Tja, und da das kein Gartenwetter sein wird zu der Zeit, werd ich wohl stricken „müssen“ – für mich und den kleinen Krümel ;-))))))
    LG
    Anja

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Liebe Anja…das klingt ja traumhaft, Botanical knits + Fair Alpaka, das ist wunderbar, bestimmt! Ich hab die Bücher auch und überlege evtl. den Autumn’s end aus meiner messingfarbenen DK anzuschlagen. Und für die Accesoires ist diese herrlich weiche Alpaka sowieso ein Traum. Und was das grüne Thema angeht, ist es in jedem Fall ein guter Kompromiss. Zum Thema „echt regionale Wolle“ werde ich dieser Tage noch’mal bloggen, da gibt’s ja nicht viel, da soll man sich nichts vormachen. Deutsche Wollschafe sind eine verschwindende Minderheit und deren Wolle ist nicht mit Alpaka vergleichbar. Was ich noch testen will, ist Wolle von britischen Schafen direkt von dort zu beziehen, das könnte evtl. noch eine gute Alternative sein, da sich Wege und Portokosten im Rahmen halten….mit vielen LG, Elke

      Gefällt mir

      1. Anja sagt:

        Ist ja lustig, wie unterschiedlich die Geschmäcker so sind – Autum’s end ist so ziemlich das einzige Modell aus den beiden Büchern, das mir NICHt gefällt. Ich steh nämlich so gaaaar nicht auf Lochmuster. Irgendwie passt das für micht nicht: Wolle soll mich doch wärmen und dann lauter Löcher? Mein Favorit ist Twigs & Willows. Was mich allerdings bei fast allen etwas nervt, ist das die meisten in Teilen gestrickt und dann zusammengenäht werden sollen (bäh, nähen und dann Nähte…das ändere ich auf jeden Fall!) und dann sind die meisten Pullover ohne Taille gearbeitet – das steht doch echt keiner Frau, wird also auch geändert.
        AAAABER es ist auch meine erste Wollieferung von fairalpaka angekommen und die ist ja wirklich HIMMLISCH!!! Ich freu mich schon so drauf, endlich anzufangen, aber erstmal hab ich mir vorgenommen, meine ganzen UFOs zu beenden, allein um die Nadeln wieder zur Verfügung zu haben. Ich stricke zwar mit auswechselbaren Nadelspitzen, aber ich weigere mich strikt, mir unendlich viele Seile zu kaufen, sonst nehmen die UFOs gar kein Ende mehr 😉
        LG
        Anja

        Gefällt mir

      2. strickspleen sagt:

        Ja, ich stricke halt unheimlich gerne Muster…aber, z.Zt. hat sich sowieso der neueste Entwurf von LaMaisonRililie vorgedrängelt und will wahrscheinlich „Erster“ gestrickt werden. Aber auch das kann sich innerhalb der nächsten zwei Wochen jederzeit wieder ändern;-)) Mit LG!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s