Topdownstricktechnik-How to do great underarms

Auch die Australier haben interessante Strickblogger…und natürlich erliege ich einfach grundsätzlich der Begeisterung, weltweit in Strickprojekten und dem Strickwissen Anderer stöbern zu können;-)

So ist „Tikkiknits nicht nur eine Einigen schon bekannte Designerin von Kindersachen, sie hat auch ein paar gute Technik-Tutorials auf Lager, in denen sie ausführliche Erklärungen anbietet, z.B., wie man die lästigen Löcher an den „Unterarmen“ beim TD-Stricken vermeiden kann: „Have you got great underarms?“  

Da ich das Problem mit den unnötigen Löchern bisher auch hatte, werde ich diese Methode beim nächsten TD-Modell sicher ausprobieren.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Eva sagt:

    Ja, dieses „Unterarmproblem“ ist ja nach wie vor auch Meines, obwohl es beim Ravello schon ein bisschen besser gelungen ist…..aber nun werde ich das nochmals übersetzen, vielleicht klappt es dann noch besser!
    Danke als für den Tipp! 🙂

    LG Eva

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Hab diese Antwort jetzt erst gelesen, sorry, Du kannst also ein bisschen Englisch? Wahrscheinlich wie bei mir, alles komplett eingerostet, da die Sprachkenntnisse jahrelang nie gefragt waren. Das kommt aber wieder, langsam, aber sicher…vllt. findest Du hier noch einen Tipp für Dich, hab ich mal zusammengestellt, als ich selbst geübt hab‘: „Englische Anleitungen verstehen
      Den Ravello finde ich auch schön, wie leicht fandest Du den denn zu stricken? Bzw. war die Anleitung gut zu verstehen? Manchmal sind auch deutsche Anleitungen so geschrieben, dass ich nur „Bahnhof“ verstehe;-)
      Freu mich jedenfalls über Deine Kommentare, danke Dir!

      Gefällt mir

      1. Eva sagt:

        Da ist doch kein ’sorry‘ nötig, wir haben doch alle noch ein Leben neben dem Blog und können nicht direkt antworten. 🙂
        Mein Englisch ist total eingerostet und ich mag mich – ehrlicherweise – auch nicht mehr damit beschäftigen, ist mir irgendwie zu anstrengend. Merke aber immer mehr, dass man nicht drum herumkommt, wenn man bestimmte Sachen stricken möchte.
        Danke für den Link zu deinen „englische Anleitungen verstehen“, damit wollte ich mich auch schon länger mal beschäftigen, habe ich schon mal gelesen.
        Aber der Tag hat ja eh schon so wenige Stunden und in der Freizeit möchte man dann am liebsten stricken oder sonst was tun, als sich mit ungeliebtem Englisch beschäftigen 😉 🙂
        Aber ich muss wohl!

        Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Ravello, 1 Ärmel fehlt noch. Die Anleitung finde ich richtig gut (Deutsch !! 🙂 ), komme ich gut mit klar; das Streifen stricken hat noch nicht so perfekt geklappt. Hab zwar versucht die Tipps, die es dazu gibt, umzusetzen, ist aber optisch noch nicht perfekt geworden. Ich stricke ja noch nicht lange.

        Es wird sicherlich nochmals irgendwann einen Ravello geben.

        Bist du zwischenzeitlich mit der Ziggurat Methode weitergekommen?? (Erinnerst du dich, wir haben mal darüber geschrieben, weil wir beide bei Punkt 4 ‚gescheitert‘ sind)?

        Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

        Eva

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s