DIY-Monat … Strick-und Häkelwoche startet…

Allüberall bricht mit dem Herbst das DIY-Fieber aus, so scheint es…aktuell wurde von DaWanda z.B. die „Strick-und Häkelwocheausgerufen, mit ein paar kostenfreien Anleitungen vom Sponsor Lana Grossa und Tutorials zu den basics & den häufigsten Fehlern…ein Poncho und eine Herrenjacke sind auch dabei. 

Sehr „in“ außerdem: Armstricken & Fingerhäkeln, also stricken und häkeln ohne Nadeln, nur mit den Fingern…stell‘ ich mir, vorallem bei den oft gezeigten überdimensionierten Schals und Decken, sehr anstrengend vor…so’ne halbe Decke am Arm hängen zu haben, ich weiß ja nicht…dieses Tutorial zum Fingerhäkeln eines Utensilos kann ich mir allerdings noch vorstellen – bei daWanda mit Video:
Naja, mal Reinschauen kostet nix… 

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Katharina sagt:

    Ich hab das Armstricken mal an einemXXL-Schal ausprobiert…macht viel Spaß, aber man sollte 2 Stunden lang besser nicht aufs Klo müssen…mit dem vielen Garn an den Armen ist man im wahrsten Sinne an die Couch gefesselt! 😉

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Hihi, daran habe ich jetzt gar nicht mal gedacht;-))

      Gefällt mir

  2. Anja sagt:

    Hab mir mal einige der kostenlosen Anleitungen angeschaut und wieder gemerkt, warum ich Lana Grossa nicht mag: Plastikanteile wo auch immer man hinschaut. Mag ja sein, dass das wirklich qualitätive Vorteile hat, aber in meinen Augen hat es in erster Linie Vorteile für den Hersteller, der beim Garn einfach einen Teil hochwertiger Wolle durch billigen Kunststoff erstetzt und das Ganze dann zum Preis reiner Woller verkauft. Daher bin ich auch sehr enttäuscht von der lieben Ana Kraft, die da auch immer ziemlich auf dieser Welle schwamm und jetzt eine Kooperation mit Schachenmayr und deren BabySmiles-Kollektion macht, die zum ganz überwiegenden Teil (nicht etwa 10 oder 20 %, sondern 75 bis 100%) aus Polyamid bzw. Poyacryl besteht. Aber ich bin da auch echt Purist. Ich stricke mit WOLLE, auch nicht mit Baumwolle, Seide, Bambus oder anderem, was ja durchaus Naturmaterial ist, aber eben keine WOLLE. Hab ich eigentlich schon gesagt, dass ich von der fairalpaka-Wolle ganz hingerissen bin 😉
    LG
    Anja

    Gefällt mir

    1. strickspleen sagt:

      Ja, hast Du, liebe Anja, und das freut mich sehr. Leute wie Ana Kraft leben halt davon und „wes Brot ich ess‘ des Lied ich sing“ gilt da heute noch.
      Ich kaufe auch schon länger keine Lana Grossa mehr, obwohl die Qualität nicht generell schlecht ist. Bei mancher „Natur-Wolle“, (die ich auch aus anderen Gründen bevorzuge), kann man mitunter bei der Verarbeitung oder nach dem Waschen den Plastikanteil schon vermissen, aber das sollte m.E. kein Grund sein, Industriewolle ohne genauen Blick auf die Inhaltsstoffe und die Herstellung zu kaufen, denn da ist leider vieles im Argen, genau wie Du sagst, wird nicht für die Stricker, sondern erstmal im Sinne der Hersteller produziert.
      Ich danke Dir für’s Kommentieren.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s