Mein japanischer Knotenbeutel…selbstgenäht, mal nicht gestrickt…

…macht mir jeden Tag gute Laune! Er darf bei mir im Wohnzimmer sitzen und meinen BSC hüten, der hoffentlich noch dieses Jahr seiner Vollendung entgegensieht (ja, bald, denke ich, aber das ist ein anderes Thema) … den Knotenbeutel jedenfalls habe ich extra schön groß genäht, damit er auch „riesige“ Strickjackenprojekte beherbergen kann, denn da ich Oberteile meistens topdown stricke, hängt ja im späteren Strickstadium ganz schön viel Material an der Nadel… 

 

Damit er auch reisetauglich ist, hat er noch Innentaschen bekommen ( hier „geklaut“/ empfehlenswerte Anleitung! ), in die auch Zusatznadeln, Notizen, Schlüssel etc. verstaut werden können…der einfache gepunktete Baumwollstoff ist schön fest und leistet hier gute Dienste, der Außenstoff war Liebe auf den ersten Blick, und da er sich auch prima waschen und verarbeiten ließ, habe ich mir davon noch welchen nachgeordert, denn der würde sich auch noch als Nähmaschinenhülle oder Nadeltasche gut machen….das Beste am Knotenbeutel ist übrigens der raffinierte Verschluss, einfach, aber genial: 

 
Der kürzere Träger wird nämlich einfach über den längeren gezogen und verschließt so gleichzeitig die Tasche, mir gefällt das super gut und trotz großer Taschenöffnung, um Pullover u.a. Teile bequem und schnell hineingeben zu können, ist alles ruckzuck geschlossen mit einem Handgriff, beim Tragen zieht es sich sogar durch das Gewicht des Inhalts noch weiter zu. Dafür habe ich den Originalschnitt des Beutels etwas abgeändert, und ich plane weitere kleine Projektbeutel in dieser Weise zu nähen, weil man sogar mit einem kleinen Beutel am Arm stricken (häkeln,spinnen…) kann (…dann natürlich auch den 2. Träger kürzer schneiden.)

Unbedingt jedenfalls mit diesem witzigen & praktischen Einfachverschluss, mit dem man natürlich auch andere Schnitte kombinieren kann, wie hier z.B., mit diesem Knotentaschenschnitt, der einen runden Boden hat, werde ich mir irgendwann noch eine Tasche aus Webstoff nähen (zu meinem neuen Hobby Weben ein ander‘ Mal mehr…), und auch sonst gibt’s noch jede Menge Ideen & Nähprojekte, u.a. habe ich auch wieder eine Nähstunde bei Verona von „Schönes Werk“ in Ingelheim geplant, die nicht nur selber schöne inspirierende Dinge werkelt und verkauft, sondern mir auch sehr geduldig und mit ansteckender Freude das schöne Hobby Nähen verständlich macht – Beispielkurse und Markttermine (Raum Mainz).

Vielleicht schaffe ich auch noch was Weihnachtliches, ich werde am WE mit der Dekoriererei anfangen, auch wenn wir das dieses Jahr eher bescheiden halten wollen, ein Nikolausstiefel oder andere Dekos, zur Not ein paar Geschenksäckchen sind ja eigentlich schnell genäht. Übrigens, die Zeitschrift Anna bietet dazu einige Vorlagen online an, die man z.T. auch in Eigenregie gut nutzen kann.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s