Freitagsfavoriten

Auch diese Woche habe ich meine Ravelry-Favoritenliste wieder verlängert, obwohl ich kaum Zeit hatte, zu stricken oder lange rumzusurfen…aber Strickverrückten wie mir fällt ja doch immer noch was ins Auge. So begegnete mir z.B. die Designerin Deb Hoss aus Massachusetts (debhossknits), die wohl Bonanzafan sein muss, denn neben diversen anderen tragbaren Oberteilen gibt es den Sweater „Bonanza„, an dem mir vor allem der im Moss-Stitch gestrickte abnehmbare Kragen gefällt:  

 
Bei dieser Gelegenheit: neulich wurde ich gefragt, warum ich eigentlich so viele Modelle auf meiner Tapetenrolle sammele, die könne ich doch niemals mehr alle noch stricken….nein, wohl kaum. Aber darum geht es auch gar nicht. Sondern um die reine Inspiration, um das Träumen und das Schwelgen in Möglichkeiten. Um die Details, denn die wenigsten Teile gefallen mir genauso wie sie entwurfen wurden. Aber: an jedem gibt es mindestens ein Detail, ein Muster, ein Teilstück, das mir richtig gut gefällt und das ich mir mal merken möchte, sei es für meinen Traumpullover, den ich mir irgendwannnach Eigenentwurf stricken werde, wenn ich endlich perfekt Kleidungsstücke stricken kann…oder für eine Geschenkidee, die ich mal gebrauchen könnte…oder eine Dekoidee z.B….

Und für Details ist die Designerin Deb Hoss eine wahre Fundgrube, ich sehe da ganz viele gute Ideen an ihren einzelnen Stücken, wobei man die Pullover&Jacken natürlich auch maschengenau nachstricken könnte, sie sind vor allem tragbar und alltagstauglich, also für Alle, die es nicht so „overdesigned“ mögen. So gibt es z.B. auch zwei Rollkragenpullover, in „worsted“ und „sport„, Basisteile also-sowas würde ich mir auch von anderen Designern öfter wünschen … und diese Pullis sind nach der „Cap„- Methode von Elizabeth Doherty gestrickt, d.h. die „Set-in-sleeves„, was ich auch sehr interessant finde, weil ich gerade angefangen habe, das Doherty-Buch zu lesen, und diese Methode bald ausprobieren will. 
 Auch zwei Modelle, die den Taillenbereich betonen, gefallen mir sehr gut, was die Idee der Mitte angeht: Amelia 

 und auch Alice 

 mit V-Ausschnitt und „eingesetztem“ Mittelteil ein echter „Schlankmacher„- Pullover, wie Alle gelernt haben, die diese Woche das eher ärgerliche Format „Geschickt eingefädelt“ verfolgt haben….
Und woran ich auch nicht vorbeikam, war diese kostenlose Anleitung von Wollen Berlin: 

 diese schöne romantische Stola hat nämlich ein sehr interessantes Muster, hier „Pusteblume“ genannt (ja, mit schönen Namen kann man mich durchaus ansprechen) – vor allem erinnert es mich aber sehr positiv an ein Muster, das ich kürzlich “ in gewebt“ gesehen habe und auch mal weben möchte, sobald ich meinen Webrahmen beherrsche…ja, ja, zum Weben müsste ich auch mal bloggen;-), anderenorts, zu anderer Zeit….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s