Neu angeschlagen…Fadenstille-Romantik

Der Cowl „Diviana“, probehalber angestrickt aus meinem neuesten Wolle-Erwerb, der Pascuali Silk Patagonia, nach einer freien Anleitung der Designerin Fadenstille -danke, AnettđŸ‘đŸŒ!
  
Von der Diviana-MĂŒtze und dem Diviana-Pullover, (an dessen Anleitung noch gearbeitet wird) hatte ich schon erzĂ€hlt, und vor Weihnachten schon aus anderer Wolle, dann aus o.g. Wolle, die MĂŒtze schon mal angeschlagen. Dabei konnte ich schon feststellen, dass die Wolle traumhaft kuschelig ist und wunderbar glĂ€nzt, sich auch fĂŒr ein Dochtgarn gut verstrickt und gut ribbelt, denn bei der MĂŒtze finde ich die richtige Passform nicht…also hab ich umentschieden, dass ich lieber den Cowl stricke.

NatĂŒrlich denke ich im Hintergrund an den Pullover und evtl. an eine Kal-Teilnahme, habe das aber noch nicht entschieden. Gelockt hat mich in erster Linie das Garn, denn Pascuali wird allerorten als verantwortlicher Naturwollhersteller gepriesen, weshalb ich sehr neugierig auf dieses Garn war und die Gelegenheit beim Schopf packen wollte, mal welches zur Probe zu bestellen.

Vegan ist das Garn wegen des Seidenanteils natĂŒrlich nicht, aber garantiert mulesingfrei und aus traditioneller Produktion aus China, was, wie ich mich habe belehren lassen, bei Seide kein Billigproduktionsort ist wie bei vielen anderen Waren, sondern dort noch als traditionelle Handwerkskunst ausgeĂŒbt wird, und die Seide soll im Gegensatz zur ĂŒblichen Industrieproduktion frei von Chemie sein…eine Anfrage an die Firma meinerseits lĂ€uft. Was ich schon bestĂ€tigen kann, ist der tolle Lieferservice von Pascuali, die Bestellung hat keine zwei Tage gebraucht, alles war liebevoll verpackt und machte auf den ersten Blick wirklich richtig Spaß! Bestellt habe ich auch noch „Pinta“ (Sockenwollmischung ohne Synthetik) und „Baby-Lama„, letzteres hat mich einfach neugierig gemacht und die Farbe ist auch richtig klasse. 

  
 Was ich auch wirklich pfiffig finde, ist die Idee von Fadenstille, bevor sie ein neues „großes“ Muster rausbringt, immer passende Accessoires zu entwerfen, die man auch gleich als Maschenprobe nehmen kann. 

Sicher sind Muster immer Geschmackssache, aber wer sie nicht grundsĂ€tzlich ablehnt, findet unter ihren mittlerweile schon 30 EntwĂŒrfen bestimmt etwas Schönes, und mir persönlich gefĂ€llt einfach, dass bei ihr alles stimmt: sie hat einen eigenen Stil, eine deutlich erkennbare Handschrift, und sie prĂ€sentiert ihre Modelle in einem wunderschönen blog, dessen Bilder und Gestaltung genauso stimmig zu den Mustern passen. Sowas mag ich einfach. 

Dass ihre Anleitungen immer noch völlig kostenlos erhĂ€ltlich sind und sie ganz nebenbei eine gar nicht kleine ravelry-Gruppe betreut, finde ich schon ziemlich sensationell. Und liebĂ€ugele nach meinem Lavinia-Fehlversuch vor zwei Jahren wirklich damit mich 2016 nochmal an ein Fadenstille-Modell zu wagen, denn das Einzige, was ihre Oberteile nicht sind, sind „AnfĂ€ngerstĂŒcke“ – ich habe einfach viel zu frĂŒh versucht mehrere Techniken auf einmal zu bewĂ€ltigen, und das mit einer Wolle aus meinem Anfangs-Ebay-Stash, die auch gar nicht wirklich geeignet war, das konnte nicht klappen, denke ich jedenfalls. Der Cowl hier wird in jedem Fall hĂŒbsch, und ist auch sehr einfach zu stricken, das hat also ziemliche Erfolgsgarantie. Ob ich auch schon fĂŒr einen ihren Pullover reif bin, werden wir dann mal sehen…ich freue mich jedenfalls schon sehr auf’s Ausprobieren.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s